Menu
Menü
X

Posaunenchor Seligenstadt - Mainhausen - Hainburg

Halleluja!
Lobet den Herrn in seinem Heiligtum, lobet ihn in der Feste seiner Macht!
Lobet ihn in seinen Taten; lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit!
Lobet ihn mit Posaunen; lobet ihn mit Psalter und Harfe!
Lobet ihn mit Pauken und Reigen; lobet ihn mit Saiten und Pfeifen!
Lobet ihn mit hellen Zimbeln; lobet ihn mit wohlklingenden Zimbeln!
Alles, was Odem hat, lobe den Herrn! Halleluja!
(Psalm 150)

Auf diesen Psalm bezieht sich seit über 150 Jahren die Posaunenchorbewegung in Deutschland. Sie umfasst heute über 100.000 Mitglieder aller Altersgruppen. War in den Anfängen der Posaunenchor noch eine rein männliche Angelegenheit, so ist es heutzutage eine Selbstverständlichkeit, dass sich alle Mitglieder unserer Gemeinden als Mitarbeiter am Psalm 150 betätigen können. Niemand soll ausgeschlossen sein.

Posaunenchöre gibt es in vielen evangelischen Gemeinden. In Seligenstadt und Hainburg hat man aber viele Jahre nichts mehr von einer solchen Gruppe gehört. Deshalb war es ein kleines Wunder, dass sich nach einem Aufruf im Herbst 2001 ein kleiner Kreis zusammenfand, um gemeinsam Posaunenchormusik zu machen. Das eigentlich Überraschende aber war, dass man gleich in der Lage war, vierstimmige Blechbläsermusik mit 1. und 2. Trompete sowie Tenor- und Bass-Posaune aufzuführen. Es hätte ja sein können, dass sich nur Trompeter oder nur Tubabläser zusammengefunden hätten. Eine weitere Überraschung war auch, dass alle schon Erfahrung in der Bläserei hatten. Deshalb konnte der neue Blechbläserkreis schon relativ schnell bei passenden Gelegenheiten in den beiden Kirchengemeinden mitwirken.

Da wir alle keine Profis sind, muss die Posaunenmusik oft hinter unseren sonstigen beruflichen Verpflichtungen zurücktreten. Um diese Situation zu verbessern, haben wir jetzt mit der Ausbildung von Anfängern begonnen. Diese ist traditionell in evangelischen Posaunenchören kostenlos. Trompeten oder Posaunen dazu können, soweit vorhanden, zur Verfügung gestellt werden. Das Einstiegsalter sollte so etwa neun bis zehn Jahre sein. Nach oben gibt es aber keine Grenzen! Mittlerweile konnten einige Nachwuchsbläser gewonnen werden; das jüngste Mitglied ist 11 Jahre alt.

Posaunenchormusik steht vielleicht im Ruf, altmodisch und langweilig zu sein. Wer uns aber schon einmal gehört hat, war wahrscheinlich über die Vielseitigkeit unseres Musikstils überrascht. Unser Repertoire reicht von der Blechbläsermusik der Alten Meister aus Renaissance und Barock über Bach-Choräle zu den Neuen Gemeindeliedern und Bearbeitungen von Spirituals und Gospels im Swing-Stil.

Jeder Interessierte ist eingeladen, bei unserem Bläserkreis mitzumachen. Vielleicht haben Sie früher schon einmal Posaunenmusik gemacht, sind dann aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr dazu gekommen. Oder Sie sind in unsere Gemeinde zugezogen und mussten Ihren bisherigen Bläserkreis aufgeben. Jetzt bietet sich eine Gelegenheit, wieder mit der gemeinsamen Musik und der Mitarbeit am Psalm 150 anzufangen.

Kontakt: H. H. Belz, Seligenstadt, Telefon 06182/27415

top